Qualit?tsoffensive Lehrerbildung: JGU erh?lt 1,2 Millionen Euro zur F?rderung der Lehramtsausbildung

Johannes Gutenberg-Universit?t Mainz entwickelt in breitem Verbund digitale Lehr-Lern-Angebote für die Lehrerbildung

DJBET电竞菠菜人 www.zpj517.com 28.05.2019

Die Johannes Gutenberg-Universit?t Mainz (JGU) ist gemeinsam mit den Verbundpartnern, der Technischen Universit?t Darmstadt, der Universit?t Kassel und der P?dagogischen Hochschule Schw?bisch Gmünd, mit dem Antrag "Technik- und Wirtschaft: Integrierte Didaktik (TWIND)" in der dritten Ausschreibungsrunde der von Bund und L?ndern gemeinsam getragenen "Qualit?tsoffensive Lehrerbildung" positiv begutachtet und zur weiteren F?rderung empfohlen worden. Damit stehen der JGU für vier Jahre 1,2 Millionen Euro für die Entwicklung und nachhaltige Etablierung von digitalen Lehr-Lern-Angeboten für die Lehrerbildung zur Verfügung. Der Verbund der vier Hochschulen erh?lt insgesamt 2,4 Millionen Euro.

"Die JGU ist in der Qualit?tsoffensive Lehrerbildung mit umfangreichen und ambitionierten Projekten nun bereits zum dritten Mal erfolgreich. Dies best?tigt die Vorreiterrolle der JGU bei der Entwicklung und Implementierung moderner, zukunftsf?higer Strukturen und Inhalte von Lehrerbildung", erkl?rt der Pr?sident der Johannes Gutenberg-Universit?t Mainz, Prof. Dr. Georg Krausch. Vizepr?sident Prof. Dr. Stephan Jolie betont: "Die Lehramtsausbildung an der JGU ist wissenschaftlich anspruchsvoll, praxisorientiert und fachdidaktisch auf dem neuesten Stand. Mit TWIND schlagen wir Brücken zu technisch orientierten Berufsschulf?chern und treiben die Integration beruflicher und allgemeiner Bildung voran."

Nachhaltige Etablierung von digitalen Angeboten in der Lehrerbildung

Im TWIND-Projekt werden digitale Lehr-Lern-Angebote zur effektiven F?rderung der Handlungskompetenzen von angehenden Lehrerinnen und Lehrern an berufsbildenden Schulen für die Aus- und Fortbildung entwickelt und nachhaltig etabliert. Dabei werden technische, wirtschaftliche und allgemeinbildende Fachdidaktiken miteinander verzahnt. Die JGU ist mit Wirtschaftsp?dagogik, Deutsch und Sozialkunde am Projekt beteiligt. "In der zunehmend digitalisierten Arbeitswelt ist vieles in Bewegung und es entstehen neue komplexe Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund ist die Integration von Wirtschaft, Technik und Allgemeinbildung ein wichtiger Schritt für die Aus- und Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern", betont Prof. Dr. Markus H?ffer-Mehlmer vom Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) der JGU, der das Verbundprojekt leiten wird.

"Wir haben in den vergangenen Jahren in einer Reihe von Projekten die Voraussetzung für diesen innovativen Verbund geschaffen. Dabei greifen wir auf die Erfahrungen mit bereits erfolgreich erprobten computer- und videobasierten Aufgaben zurück, die mittels authentischer Lehrer-Schüler-Interaktionen die angehenden Lehrerinnen und Lehrer bereits im Studium auf die Bew?ltigung der komplexen Anforderungen im Beruf vorbereiten", so die Mainzer Wirtschaftsp?dagogen Dr. Christiane Kuhn, Prof. Dr. Olga Zlatkin-Troitschanskaia und Prof. Dr. Christian Dormann.

Qualit?tsoffensive Lehrerbildung

Bis zum Jahr 2023 stellt der Bund für die "Qualit?tsoffensive Lehrerbildung" bis zu 500 Millionen Euro bereit. Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) hatte 2018 beschlossen, die "Qualit?tsoffensive Lehrerbildung" ab 2020 um eine neue F?rderrunde in H?he von 79 Millionen Euro mit den Schwerpunkten "Digitalisierung in der Lehrerbildung" und/oder "Lehrerbildung für die beruflichen Schulen" zu erg?nzen. über die Auswahl der Projekte entschied ein 18-k?pfiges Gremium aus Vertreterinnen und Vertreter der Wissenschaft, der schulpraktischen Lehrerausbildung, der Studierenden sowie des Bundes und der L?nder an. Bedingung der F?rderung und damit der Zuwendung durch den Bund ist, dass die Sitzl?nder der betreffenden Hochschulen den § 7 der Bund-L?nder-Vereinbarung vom 12. April 2013 zur gegenseitigen Anerkennung der Lehramtsabschlüsse und Studienleistungen vollst?ndig umsetzen.